Schulprogramm der „Schule im Park“

Überarbeitete Fassung 2016

1. Wir stellen uns vor

Unsere denkmalgeschützte Villa liegt inmitten des idyllischen Hainsberger Parks unmittelbar am Erholungsgebiet Rabenauer Grund.

Der Weißeritz-Park mit seinen vielfältigen Lern- und Sportmöglichkeiten ist als fester Bestandteil des Lernangebotes unserer Schule gut erreichbar. Wer nicht mit dem Fahrdienst zu uns kommt, erreicht uns sehr gut mit dem öffentlichen Personennahverkehr.

Die Lage, das Ambiente der Schule und ein engagiertes Kollegium machen aus der „Schule im Park“ eine lebensnahe Lernstätte mit individuellem Charakter.

In unserer Schule lernen etwa 58 Schüler im Alter von 6 – 19 Jahren in 7 Klassen. Für eine gute Lernatmosphäre sorgen 12 Lehrkräfte, 8 pädagogische Unterrichtshilfen, die Schulsachbearbeiterin, der Hausmeister sowie ein Bundesfreiwilliger.

Unsere Schule ist von 7.15 Uhr bis 15.15 Uhr geöffnet. Der Unterricht beginnt 7.55 Uhr und endet 15.00 Uhr. Es besteht das Angebot einer warmen Mittagsmahlzeit.

Vielseitige Ganztagsangebote werden rhythmisierend, unterrichtsergänzend im Schulalltag angeboten.

Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie werden parallel zum Unterricht von externen Fachkräften angeboten.

 

2. Leitidee und Leitsätze

„Unsere Schule, unser Park – hier wird man schlau, groß und stark.“

            (Schulhymne der Schule im Park „Stars im Park“)

 

Wir, das sind: Schüler, Lehrkräfte, Eltern, Kooperationspartner

  1. Unsere „Schule im Park“ mit ihrer Umgebung erleben und gestalten wir als Orte des Lernens, der Begegnung, der Bewegung und der Entspannung.
  1. Die individuellen Bedürfnisse und Besonderheiten der Kinder und Jugendlichen bestimmen die Maßnahmen für ihr erfolgreiches Lernen.
  1. Wir lehren und lernen lebensnah, zukunftsorientiert und sind Neuem gegenüber aufgeschlossen.
  1. Die von uns vermittelten Normen und Werte tragen zur sozialen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen nach ethischen und gesellschaftlichen Grundsätzen bei.
  1. Mitwirkung und Transparenz kennzeichnen unsere Zusammenarbeit.

 

3. Ziele

Alle Lehrkräfte beziehen die Natur, insbesondere den Schulpark, fachübergreifend und fächerverbindend in ihren lebensnahen und praxisorientierten Unterricht sowie in die Pausen- und Freizeitgestaltung ein.

Die Pädagogischen Unterrichtshilfen zeigen mit dem Instrument Portfolio die Entwicklung des Schülers während seiner Schulzeit auf. Die individuelle Schülerbeobachtung ist Teil der pädagogisch-diagnostischen Arbeit.

 

4. Pädagogisches Konzept

Durch die Lehrplananforderungen ergeben sich zentrale Fragestellungen unserer täglichen pädagogischen Arbeit, die den Bildungs- und Erziehungsprozess unmittelbar beeinflussen und zu veränderten Sichtweisen führen:

  • Wie können Lernkultur und Unterricht verändert werden, um für Schüler und Schule im Allgemeinen Synergieeffekte zu erzielen?
  • Wie können wir unseren gemeinsamen Entwicklungsprozess steuern, überprüfen und bewerten?
  • Wie berücksichtigen wir altersgerechte Interessen und Bedürfnisse?
  • Welche Chancen haben Eltern und Schüler zur aktiven Mitarbeit?
  • Wie fördern und fordern wir unsere Schüler?
  • Welche erzieherischen Arrangements für soziales Lernen und positives Schulklima gibt es?
  • Inwiefern kann unsere Schule auch ein Schutzraum für unsere Schüler sein?
  • Wie sieht Öffnung von Schule aus?

In unserem pädagogischen Wirken gilt es, Antworten auf solche Fragen zu finden. Diese ergeben sich neben den pädagogischen Zielstellungen aus unseren ausgewählten Qualitätsbereichen:

  1. Lehren und Lernen
  2. Schulklima
  3. Kooperation

 

Quellen:

Schulprogramm Lehrkräfte, Schuleingangs-, Werkstufen-, Schulpark-, GTA- und  Fortbildungskonzept

 

 

Schule im Park Freital

Somsdorfer Str. 2

01705 Freital

Tel.: 0351/65 2612-0

Fax: 0351/65261211

Mail: fsg-freital@t-online.de

Homepage: www.schuleimpark.de